Richard Sennett: Handwerk

von Karin Bucconi


Richard Sennett ist einer der herausragenden Denker unserer Zeit. Seine kulturhistorischen Bücher: Allesamt lesenswert. So zum Beispiel „Der flexible Mensch“, „Respekt im Zeitalter der Ungleichheit“ und „Die Kultur des neuen Kapitalismus“.

Mit seinem neuen Buch wirbt Sennett dafür, sich endlich wieder auf die Welt der Dinge einzulassen und „den Menschen und die Welt der Arbeit wieder miteinander zu versöhnen“.

„Jeder, ob Arzt, Erzieher, Künstler oder Programmierer kann – und sollte - „sein Handwerk verstehen“, meint der Autor und beschreibt unseren menschlichen Impuls, eine Tätigkeit um ihrer selbst willen gut zu machen.

Sennett verdeutlicht, dass die (Geistes-) Geschichte stets eine Trennlinie zwischen Theorie und Praxis, Machern und Nutzern usw. gezogen hat, und er ist der Auffassung, dass wir darunter leiden und ein gespaltenes Verhältnis zu den realen materiellen Dingen um uns herum haben.

Anhand zahlreicher Beispiele (u.a. Stradivaris Werkstatt) durchleuchtet der Autor unser Verhältnis zur Arbeitswelt und - bringt sie uns wieder näher.

Ulrich Greiner (Die Zeit) hat es treffend formuliert:

“Der amerikanische Soziologe Richard Sennett ist insofern ein Menschenwissenschaftler, als er den ganzen Reichtum menschlicher Lebens- und Ausdrucksformen in den Blick nimmt.”

Richard Sennett: Handwerk, Berlin Verlag 22.00 Euro

 

<< zurück

Anzeige:
bottrop-DVD - Die Zukunft hat Vergangenheit
Bottrop - Die Zukunft hat Vergangenheit.
Ein interaktive Video-DVD. Weitere Infos:
www.video-on-stage.de