Andreas Staier

Konzertabend mit Werken von Schubert

Foto: Andreas Staier

Das Hammerklavier bedeutete im 18. Jahrhundert eine Revolution für die Welt der Tasteninstrumente, bot es doch im Unterschied zum Cembalo eine Anschlagsdynamik, der es auch den Namen "Pianoforte" zu verdanken hat. Es ist zurückhaltender als der moderne Konzertflügel und klingt in den verschiedenen Tonlagen durchaus unterschiedlich, was den besonderen Reiz dieses Instruments ausmacht. Kaum ein Pianist kennt sich mit den Vorzügen und Eigenarten des Hammerflügels so gut aus wie Andreas Staier. Seine Phrasierungs- und Verzierungskünste schulte er an der Barockliteratur, seine umfangreiche Diskografie weist ihn längst als Kenner der Literatur von Barock bis Romantik aus. Den Begriff "historische Aufführungspraxis" sieht Andreas Staier allerdings kritisch. "Es geht mir nicht darum, eine Authentizität anzupeilen, die nicht erreichbar ist, sondern es geht mir um Kompositionsstrukturen, die ich glaube, auf bestimmten Instrumenten deutlicher darstellen zu können", so Andreas Staier im Interview mit dem FonoForum.

Programm:

Franz Schubert
Impromptu op. 90 D 899 Nr. 1 Allegro molto moderato, c-Moll Sonate G-Dur op. 78 D 894 Impromptus op. 142 D 935


Datum: Donnerstag, 29.05.2008
Ort: Kulturzentrum August Everding
Beginn: 20:00
Eintrittspreise: keine Ermäßigung
15,00 - 40,00

Quelle: Stadt Bottrop

<< zurück

 

Anzeige:
bottrop-DVD - Die Zukunft hat Vergangenheit
Bottrop - Die Zukunft hat Vergangenheit.
Ein interaktive Video-DVD. Weitere Infos:
www.video-on-stage.de